Französische Zwiebelsuppe
Vorbereitungszeit

20 Minuten

Kochzeit

20 Minuten

Portionen

6

Niveau

Leicht

05. April 2021
5,0 aus 3 Bewertungen

Hat dir das Rezept gefallen?

Französische Zwiebelsuppe mit Käse gratiniert

Französische Zwiebelsuppe mit Käse gratiniert ist sicher einer der absoluten Klassiker der französischen Küche. Leider ist die Suppe etwas in Vergessenheit geraten. Damit will ich hier Abhilfe schaffen. Denn eine gute Zwiebelsuppe ist einfach nur köstlich. Im Winter bei einer Erkältung ist sie eine wahre Wohltat. 

Zurück zu allen Rezepten
original französische Zwiebelsuppe

Zubereitung

Rezept drucken

Schritt 01

Die Zwiebeln schälen, halbieren und in feine Streifen schneiden. Die Butter in einem ausreichend großen Topf erhitzen, die Zwiebeln dazugeben und ein wenig Salzen. Mit Deckel etwa 10-20 Minuten dünsten, bis die Zwiebeln weich sind und ein Großteil der Flüssigkeit verdunsted ist. Zwischendrin immer mal umrühren. Dann ohne Deckel so lange weitergaren, bis alle Flüssikeit verdunsted ist und die Zwiebeln schön karamellisiert sind. Anschließend den Wein dazugeben und komplett wieder einkochen, bis alle Flüssigkeit verdampft ist. 

Schritt 02

Die Brühe, den Thymian und die Lorbeerblätter dazugeben. Mit Salz und Pfeffer würzen und mit Deckel 20 Minuten köcheln lassen. Während die Suppe kocht, die Croûtons vorbereiten. Dafür das Brot entrinden und in Scheiben schneiden. Einen Teil in Würfel schneiden. In einer Pfanne die Butter erhitzen und die Brotscheiben und Würfel dazugeben. Den Knoblauch andrücken und mit dem Thymian ebenfalls dazugeben. Die Croûtons goldgelb anbraten und auf einen Teller mit Küchenpapier geben. 

Schritt 03

Den Käse auf einer Vierkantreibe auf der groben Seite reiben. Den Ofen auf die Grillfunktion stellen, höchste Stufe, und gut vorheizen. Die Suppe in eine Ofenfeste Suppenterrine füllen, die Croûtons darauf verteilen und großzügig mit dem Käse abdecken.  Die Suppenschale in den Ofen geben und so lange ünberbacken, bis der Käse schön geschmolzen und leicht gebräunt ist. 

 

Rezept Video

Tipps

Wer keinen Wein nehmen möchte, der kann 2 EL Sherry- oder Weißweinessig verwenden. Diesen auch einkochen wie den Wein, bevor die Brühe dazukommt. Traubensaft ist kein guter Ersatz für Wein, da er komplett anders schmeckt und viel zu süß ist.

Zutaten
  • 1,5 Kg Zwiebeln
  • 1,5 Liter Rinderbrühe
  • 2 Lorbeerblätter
  • 2 Zweige Thymian
  • 200 ml trockenen Weißwein
  • Käse zum Überbacken, etwa 20 g pro Person (am besten Comté oder Gruyère)
  • 30 g Butter

Croûtons

  • 20 g Butter
  • Baguette oder anderes Brot
  • 1 Knoblauchzehe
  • etwas Thymian
Mein Kochbuch
Kochumgebung mit einigen Kochutensilien
Newsletter-Anmeldung

Regelmäßig neue Rezepte, Tipps
und Tricks in der Küche

Jetzt anmelden